Zum Hauptinhalt.
Drei ganz wesentliche Vorteile

Ein verlässliches Werkzeug

"Als Anwalt, der schwerpunktmäßig im Multimedia- und IT-Recht tätig ist, habe ich die Entwicklung der Spracherkennungssoftware von Anfang an verfolgt. Auf die Empfehlung der Le Mot GmbH habe ich erstmals Dragon NaturallySpeaking 9 zum Einsatz gebracht und war damals schon erstaunt, welche hohe Erkennungsquote die Spracherkennung nach einem nur kurzen Training und Import des eigenen Vokabulars erzielte. Von Version zu Version wurde die Erkennungsgenauigkeit besser, die Bedienung und Verwaltung des Programms immer komfortabler. Mittlerweile arbeite ich mit Dragon NaturallySpeaking 13, das Diktate bereits unmittelbar nach der Installation beinahe fehlerfrei umsetzt. 

Für mich bietet Dragon NaturallySpeaking drei ganz wesentliche Vorteile:

  • Aufgrund der inzwischen fast perfekten Erkennungsquote ist die Spracherkennungssoftware ein verlässliches Werkzeug, das es erlaubt, auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten des Sekretariats Diktate vollständig zu erledigen. Dadurch kann wertvolle Zeit für eine sorgfältige Ausarbeitung gewonnen werden, ohne einer Sekretärin Überstunden zumuten zu müssen.

  • Zum anderen bietet das Diktat mit Spracherkennung gegenüber einem herkömmlichen Diktat den wesentlichen Vorteil, dass unmittelbar am Bildschirm zu sehen ist, was bereits diktiert wurde. Gerade bei langen Schriftsätzen zu komplexen Themen ist dadurch ein größeres Maß an Struktur und Übersichtlichkeit herzustellen bzw. aufrechtzuerhalten.

  • Da zwischenzeitlich ein erheblicher Anteil der Kommunikation mit den Mandanten und anderen Beteiligten per E-Mail stattfindet, liegt ein nicht mehr wegzudenkender Vorteil darin, E-Mails direkt in den Computer diktieren zu können. Auch wenn man das Zehnfinger-System beherrscht, wird man an die Geschwindigkeit der Sprachumsetzung durch Dragon NaturallySpeaking 13 kaum herankommen.

Dragon NaturallySpeaking wird in unserer Kanzlei seit einiger Zeit durch das Diktiernetzwerk "dns.comfort" perfekt ergänzt und das Sekretariat dadurch zeitlich entlastet: Das wie gewohnt mit dem Diktiergerät aufgenommene Diktat wird einfach an die serverbasierte Spracherkennung zur automatischen Texterkennung übergeben, so dass die Schreibkraft anhand der Audioaufnahme lediglich noch eine Fehlerkorrektur und Besonderheiten in der Formatierung des Textes vorzunehmen braucht. Gerade bei längeren Diktaten lässt sich hierdurch ein erheblicher Zeitvorteil erreichen, denn die automatische Textumsetzung funktioniert im Handumdrehen und weitgehend fehlerfrei. Denn auch hier unterstützt "dns.comfort" durch eine komfortable Oberfläche zur Pflege des Benutzer-Vokabulars und Optimierung der Erkennungsgenauigkeit.

Bei allen Fragen zur Installation und Anwendung der Spracherkennungssoftware und des gleichfalls über die Le Mot GmbH bezogenen digitalen Diktiersystems ist Frau Lehfeld von der Firma Le Mot für uns immer kurzfristig erreichbar und hilft uns ebenso freundlich wie schnell und kompetent. Es zeigte sich für uns wieder einmal, wie wichtig es ist, nicht nur die richtige Hard- und Software einzusetzen, sondern vor allem einen zuverlässigen und fachkundigen Ansprechpartner zu haben."

Alexander Petz, Rechtsanwalt, Kanzlei Bergsteiner & Petz, München
Opens external link in new windowhttp://www.rhbp-anwaelte.de/

Systeme: Headset Jabra 9470, Diktiergerät Grundig Digta 7, Dragon NaturallySpeaking Legal, dns.comfort pro